Ernennung zum Ortsvorsteher

Offizielle Ernennung zum Ortsvorsteher

Am 13. November ernannte Bürgermeister Dr. Leitterstorf den neuen Ortsvorsteher von Meindorf: Martin Metz. Der 37jährige Diplom-Geograph ist in Meindorf aufgewachsen und konnte bei der Stadtratswahl das Direktmandat im Wahlbezirk 10 erringen. Von GRÜNEN und SPD wurde er nun auch für das Amt des Meindorfer Ortsvorstehers vorgeschlagen. Bereits seit 2004 sitzt er für die GRÜNEN im Sankt Augustiner Stadtrat und ist seit 2008 Vorsitzender der GRÜNEN Ratsfraktion.

Martin Metz dankte bei der Amtsübergabe seinem Vorgänger im Amt des Ortsvorstehers, Peter Kespohl, für die geleistete Arbeit in den letzten Jahren.

Als Ortsvorsteher möchte sich Martin Metz weiterhin besonders für Verbesserungen in Meindorf einsetzen. Ein zentrales Anliegen ist die Berücksichtigung der örtlichen Interessen bei den laufenden Baumaßnahmen wie der S 13 und dem kommenden Ausbau der A 59. Da geht es um Lärmschutz, attraktive städtebauliche Gestaltung und fahrrad- und fußverkehrsfreundliche Planungen. Besonders hervorzuheben ist der notwendige Ausbau des Offenen Ganztags an der Meindorfer Grundschule, für den sich Martin Metz schon länger im Rat einsetzt. Auch ein Konzept für eine bessere Vereinbarkeit von Erholungsnutzung und Naturschutz an der Sieg mit Verbesserung bei der Müll-Problematik und Perspektiven für ein attraktiveres Sportplatzgebäude stehen auf seiner Agenda. Dies ist nur eine Auswahl, noch weitere große und kleine Themen warten. Dafür ist er gerne Ansprechpartner für die Meindorferinnen und Meindorfer.

Die Corona-Pandemie stellt gerade auch die Meindorfer Vereine auf eine harte Probe. Martin Metz will mit den vielen Aktiven in Vereinen und Institutionen gemeinsam daran arbeiten, dass das lebendige Vereins- und Brauchtumswesen erhalten bleibt und gestärkt wird.

(Text für den Rundblick)