Spannende Diskussion in Bornheim

Es war eine wirklich spannende und nicht ganz reibungsfreie Podiumsdiskussion am 5. Juli im Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Bornheim zur Bundestagswahl. Die Debatte ging um Themen wie die „Ehe für alle“, die erst kürzlich im Bundestag beschlossen wurde. Hier konnten alle außer CDU-Kandidat Dr. Norbert Röttgen mit klaren Statements für diesen Schritt viele im Publikum überzeugen.
Besonders intensiv wurde auch über Bürgerrechte diskutiert. Während Bettina Bähr-Losse (SPD) und Norbert Röttgen die Einschränkungen beim Datenschutz und verstärkte Überwachung rechtfertigten, stellten sich insbesondere Christian Pohlmann (FDP – in Vertretung von Nicole Westig) und ich gegen zu starke Eingriffe in die Privatsphäre der Bürger*innen.
Und auch über die Außenpolitik – z.B. das Verhältnis zur Türkei – wurde mit Leidenschaft debattiert.

Die Schüler*innen stellten im Anschluss viele Fragen und taten ihre Sicht auf die Dinge kund. Mein Dank geht an die Schüler*innen und Lehrer*innen für die Organisation und die engagierte Diskussion. Und das Wahlergebnis in der folgenden Abstimmung zeigt auch hier: Mit grünen Positionen für Umweltschutz, Bürgerrechte und soziale Gerechtigkeit weltweit kann man punkten. Das freut mich sehr.

Einen Pressebericht gibt es hier.

05.07.: Wahlergebnis Podiumsdiskussion Bornheim

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld