Bürgerfest für Demokratie und Weltoffenheit

Am 04.03.2017 trafen sich in Troisdorf Bürger*innen und Mitglieder von Parteien, Gewerkschaften, Kirchen sowie Vereinen zu einem Bürgerfest des Bündnisses „Bunter Rhein-Sieg-Kreis“. Der Anlass: Ein Parteitag der sog. „Alternative für Deutschland“. Die ca. 700 Teilnehmer*innen des Bürgerfestes stellten natürlich nicht das Recht in Frage, einen Parteitag abzuhalten.

Mit dem friedlichen Fest wurde jedoch daran erinnert, dass die AfD eine schlechte Alternative ist. In der AfD gibt es Antisemiten; Vertreter wie Björn Höcke fordern im Gedenken an das Verbrechen des Holocaust eine „180-Grad-Wende“. Die Vorsitzende Petry will auf Flüchtlinge schießen lassen. Die AfD schürt Hass und propagiert Nationalismus.

Gerade für die GRÜNEN ist die AfD wegen ihrer Fremdenfeindlichkeit, aber z. B. auch wegen ihrer Haltung gegen die Gleichberechtigung von Frauen, gegen Homosexuelle und als Leugner des Klimawandels ein Hauptgegner.

In Deutschland gibt es genug Meinungsunterschiede über den richtigen Umgang mit Problemen. Das ist gut so, denn davon lebt die Demokratie. Aber echte Demokraten stehen zum Grundgesetz. Sie wollen keinen Hass säen, sondern Probleme lösen. Daher ist es gut, dass die demokratischen gesellschaftlichen Kräfte zusammen ein Zeichen für Weltoffenheit und Demokratie setzten.

Für die GRÜNEN sprachen beim Fest der Landtagsabgeordnete Horst Becker und Imke Geske (GRÜNE JUGEND). Und auch Sankt Augustiner GRÜNE waren anwesend.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld